Weizenmehl Type 1050

Weizenmehl Type 1050

Weizenmehl Type 1050 – eine kräftiges Mehl für den Pizzaboden

Es gibt viele Möglichkeiten einen Pizza-Teig zu erstellen. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Mehlen lassen sich auch bei dem klassischen Hefeteig Rezept viele Variationen bilden. Normalerweise wird ein haushaltsübliches Weizenmehl der Type 405 verwendet, um den Pizzaboden zu erstellen. In meiner Anleitung für einen Hefe-Teig sind alle Schritte erklärt, wie du den Teig erstellst. Ich selbst verwende meistens ein Weizenmehl der Type 550, aber ja nach Belag macht es durchaus Sinn, auch mal andere Mehl Typen zu verwenden. Für die Pizza Spicy Reibekuchen habe ich zum Beispiel das genannte Weizenmehl der Type 1050 verwendet. Dieses Mehl welches auch als Mehl mit mittlerer Typezahl bezeichnet wird, ist im Gegensatz zu den herkömmlichen Mehltypen weniger fein gemahlen. Hierdurch befindet sich auch im direkten Vergleich zu einem Mehl mit niedriger Typezahl weniger Mehlanteile im Mehl, da es eine grobere Konsistenz aufweist. Außerdem besticht es durch einen kräftigeren Geschmack. Daher wird es häufig auch für die Herstellung von Mischbroten, Kuchen oder Keksen verwendet. Ein Pizza-Teig läßt sich mit dem Weizenmehl Type 1050 aber ohne große Änderungen zum klassischen Hefe-Teig Rezept erstellen. Du solltest nur darauf achten, dass der Teig nicht zu trocken wird. In meinem Fall habe ich dies durch zusätzliche Zugabe von Olivenöl verhindert. Da das Mehl im Vergleich zur Type 550 nicht so backstark ist, sollte es dich nicht verwundert, dass der Pizzateig nicht ganz zu stark aufgeht wie beim ursprünglichen Rezept.

Schreibe einen Kommentar