Schlagwort-Archive: Toastbrot

Toast mit Pulled Pork

Ein Toast mit Pulled Pork

gibt jede Menge Kraft. Was macht man mit dem ganzen Pulled Pork welches man am Anfang der Woche im Slowcooker zubereitet hat? Ganz klar: Man verwendet es für alle möglichen Gerichte. Diesmal gibt es eine Variante mit Weizen-Toastbrot welches im Toaster kurz vorher goldbraun gegrillt wurde. Wie du ganz leicht Pulled Pork selber erstellen kannst erfährst du hier.
Wenn du tiefgefrorenes Pulled Pork verwenden möchtest, solltest du dies vorher auftauen. Das funktioniert am Besten in einem warmen Wasserbad. Danach dann das Fleisch in einen Topf oder eine Pfanne geben und kurz erwärmen. Hast du frisch zubereitetes Pulled Pork, entfällt dieser Schritt natürlich. Einige Salatblätter (z.B. Romana) nehmen, waschen und dann in grobe Stücke schneiden. Das Toastbrot mit einem Belag deiner Wahl beschreichen (zum Beispiel: Butter, Kechtup, Frischkäse oder Rote Currypaste). Jetzt die Salatblätter auf eine Toastscheibe legen und das Pulled Pork mit dem Löffel oder einer Gabel auf dem Salat verteilen. Nach Wunsch noch eine Scheibe Käse hinzufügen und dann die zweite Scheibe oben drauflegen. Mit der flachen Hand kräftig auf den Toast Stapel drücken und dann das Brot mit einem scharfen Messer diagonal teilen. Fertig ist das Toast mit Pulled Pork.

Toast mit Pulled Pork
Toast mit Pulled Pork

 

Pizza für Arme: So geht’s

Kein Geld? Keine Zeit? Dann mich die Pizza für Arme 🙂

Geht schnell wie der Blitz und kostet nicht mal einen Euro – die Pizza für Arme. Einfach ein paar Scheiben Toastbrot nehmen und im Toaster vorbräunen. Jetzt neben ich Tomatenketchup und füge noch ein wenig Chilli– und Currypulver hinzu. Desweiteren noch getrockneten Oregano. Jetzt kräftig umrühren und dann den Ketchup mit einem Esslöffel auf die Toastbrot Scheiben verteilen. Ein restliches Stück Salami zusammen mit einer handvoll übrig gebliebenen Streukäse sorgen für den Belag.

Pizza für Arme
Pizza für Arme

Nun die Pizza für Arme in den vorgeheizten Backofen und für ca. 5 Minuten bei 200 Grad überbacken. Fertig! Geht super schnell, kostet fast kein Geld und man kann perfekt Reste aus dem Kühlschrank verwerten.