Schlagwort-Archive: Pasta

Tagiatelle mit Pulled Pork

Nudel dir was – Tagiatelle mit Pulled Pork

Warum nicht leckeres Pulled Pork mit Nudeln kombinieren? Ich habe das Ganze einmal ausprobiert. Wenn du den Mix aus Nudeln und würzigem Schweinefleisch auch testen möchtest, benötigst du zunächst ein bis zwei Portionen Pulled Pork. Okay, mittlerweile gibt es fertiges Pulled Pork schon aus dem Supermarkt, aber selbstgemachtes ist da auf jeden Fall die bessere Wahl. Hier erfährst du wie du Pulled Pork im Slowcooker wie dem Crockpot zubereiten kannst. Als nächstes benötigst du Pasta. Diese kann du entweder selber machen, oder im Laden um die Ecke kaufen. Hier findest du eine Anleitung um Pasta in der Kitchen-Aid zu produzieren. In diesem Fall habe ich Tagiatelle aus dem Supermarkt verwendet und nach Anleitung gekocht. Das Pulled Pork entsprechend in einer Pfanne erwärmen – wer möchte kann noch Gemüse wie Karotten, Mais, Zucchini hinzugeben. Darauf achten, dass genügend Sauce vorhanden ist. Ansonsten einfach noch ein wenig Tomatensauce hinzufügen. Jetzt die Nudeln aus dem Nudelwasser entnehmen und direkt in die Pfanne zum Schweinefleisch geben. Alles kräftig umrühren und auf einem tiefen Teller servieren.
Fazit: Durchaus eine interessante Variante die Tagiatelle mit Pulled Pork.

Tagiatelle mit Pulled Pork
Tagiatelle mit Pulled Pork

Dinkel Spaghetti mit Ratatouille

Dinkel Spaghetti mit Ratatouille – lecker!

Spaghetti mit einer Gemüse-Tomaten-Sauce kannst du ganz leicht selber zubereiten und somit in den Genuss von selbstgemachter, frischer Pasta kommen. Am Anfang steht wie immer das Rezept für den Nudelteig. Diesmal verwenden wir Dinkelmehl als Grundsubstanz – du kannst natürlich auch herkömmliches Weizenmehl nehmen. Wir benötigen für 2-3 Personen: 300 Gramm Dinkel Vollkornmehl, 3 Eier, 1 Teelöffel Salz. Wie du den Nudelteig zubereitest erfährst du hier. Nachdem du die Spaghetti zum Beispiel mit dem Pasta Maker der Kitchenaid gezogen hast, stellst du am Besten einen großen Topf mit Wasser auf den Herd und wartest bis es kocht. Die Spaghetti benötigen etwa 3 Minuten im Wasser bis sie al dente sind.

Dinkel Spaghetti mit Gemüse
Dinkel Spaghetti mit Ratatouille Gemüse

So bereitest du das Ratatouille zu:

Zunächst solltest du verschiedene Sorten frisches Gemüse in möglichst kleine Würfel schneiden. Wir haben uns für Karotten, Zucchini und Mais entschieden. Zusätzlich hacken wir noch ein Bund frische, grobe Petersilie. Die Gemüsewürfel in einer Pfanne (besser noch in einer Wok-Pfannne) mit Kokosbutter andünsten und regelmäßig umrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Jetzt ein Glas passierte Tomaten hinzugeben (ca. 500 Gramm) und zusammen mit den Gemüsewürfeln weitere 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zum Schluss die Kräuter unterheben. Nun entweder die Spaghetti aus dem Wasser nehmen, in die Pfanne geben und in der Sauce schwenken, oder erst die frischen Nudeln auf einen Teller geben und dann die Tomaten-Gemüse-Soße hinzufügen. Fertig!

Dinkel Spaghetti mit Gemüse
Dinkel Spaghetti mit Ratatouille Gemüse

Dinkel Makkaroni mit Thunfisch-Tomatensauce

Dinkel Makkaroni mit Thunfisch

Heute gibt es selbstgemachte Pasta in Makkaroni Form mit einer Thunfisch-Tomatensauce. Zunächst gilt es die frische Pasta bzw. den Nudelteig für die Dinkel Makkroni zu erstellen. Hierfür nutzen wir wieder unser bekanntes Rezept für 2-3 Personen bestehend aus: 300 Gramm Dinkelvollkornmehl, 3 mittelgroße Hühnereier und einen Teelöffel Salz. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem fest Teig verrühren, und diesen Teig dann in einer Frischhaltefolie circa 30 Minuten ruhen lassen. Weitere Informationen findest du hier. Jetzt die Nudelmasse in kleine Kugeln rollen und in den Pasta Maker Aufsatz für die Kitchen Aid geben. Dabei zuvor das Makkaroni Sieb in die Maschine einsetzen. Die Küchenmaschine auf mittlere Geschwindigkeit stellen und die Makkaroni in circa 15 Zentimeter lange Nudeln schneiden. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser aufkochen und die frischen Nudeln in das Wasser geben. Die Dinkel Makkaroni ca. 4 Minuten lang kochen, bis sie an die Wasseroberfläche treiben. Jetzt die Nudel entnehmen.

Dinkel Makkaroni
Dinkel Makkaroni

So bereitest du die Thunfisch-Tomatensauce zu:

Die Thunfisch-Soße lässt sich mit wenigen Handgriffen erstellen. Du benötigst ein Glas passierte Tomaten (ungefähr 500 Gramm), eine Dose Thunfisch (in Wasser), Salz und Pfeffer sowie ein Bund frische Kräuter (z.B. Petersilie). Die passierten Tomaten in einen Topf geben und langsam aufkochen. Den Thunfisch hinzugeben und mit einem Löffel verrühren. Jetzt das Ganze mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die frischen Kräuter klein hacken und zum Schluss unter die Soße heben. Die Nudeln auf einem Teller anrichten und die Thunfisch-Tomatensauce darüber geben.

Thunfisch Tomatensauce
Thunfisch Tomatensauce
Dinkel Makkaroni mit Thunfischsauce
Dinkel Makkaroni mit Thunfischsauce