Grillen im Dunkeln

Test: Grillen im Dunkeln

Der Test: Wir grillen im Dunkeln

Im Winter wird es bekanntlich schnell dunkel. Doch kann man trotzdem seinem Hobby nachgehen und auch unter schlechten Sichtverhältnissen den Holzkohle Grill in Betrieb nehmen? Wir haben es ausprobiert und für eine größere Zahl an Gästen verschiedene Lebensmittel als Dinner zubereitet. Zum Einsatz sind diesmal gebrühte Würsten, Nürnberger, mariniertes Putenfleisch sowie ganze Hähnchenschenkel gekommen. Diese wurden im Kugelgrill per direkter sowie indirekter Grillmethode gegart. Zunächst wurde der Grill vorbreitet und auf Temperatur gebracht. Hilfreich war hier wiedermal der Anzündkamin den ich ohne Einschränkung empfehlen kann.

Mein Fazit: Grundsätzlich stößt man beim Grillen im Dunkeln immer wieder auf die gleiche Herausforderung: Man kann einfach schlecht sehen, da es dunkel ist. Mein Rat ist es daher für ausreichend Außenbeleuchtung zu sorgen und zusätzlich eine Taschenlampe oder besser noch einen Handscheinwerfer mitzunehmen. Nur mit ausreichend Licht kann man sicherstellen, dass man das Grillgut nicht zu lange auf dem Grill läßt, um so unschöne Verbrennungen der Lebensmittel zu vermeiden.

Grillen im Dunkeln
Grillen im Dunkeln

Schreibe einen Kommentar